Nachrichten aus dem Jahr 2020

Ratsherr bemängelt Zustand der Worphauser Landstraße

Lilienthal. Viel fehlte wohl nicht, und der dicke Asphaltbrocken hätte Pascal Holz am Sonnabend vom Rad geholt. Der Lilienthaler Ratsherr war entlang der Worphauser Landstraße in Richtung Lilienthal unterwegs, als etwa 150 Meter nach der Classic-Tankstelle eine schwarze Kugel mit 15 Zentimeter Durchmesser von einem vorbeifahrenden Auto hochgeschleudert wurde und gegen sein Fahrrad prallte. Holz sah nach und entdeckte eine tiefe Furche im Straßenbelag sowie meterlange Risse. Dass die Landesstraße teilweise in einem schlechten Zustand ist, war dem Kommunalpolitiker bewusst. Doch weil inzwischen Gefahr im Verzug ist, drängt der CDU-Mann nun auf eine nachhaltige Reparatur. Zuständig ist das Land und dies sollte nach Meinung des Ratsherrn dringend tätig werden. Seinen Worphauser Parteifreund, den Landtagsabgeordneten Axel Miesner, hat er bereits auf das Problem aufmerksam gemacht.

Lilienthal.Die Ortsfeuerwehr Worphausen musste am Sonntagvormittag gegen kurz nach neun Uhr zur Moorender Straße ausrücken. An einem Baum war ein großer Ast herausgebrochen, hatte sich in einem kleineren Baum verfangen und drohte auf die Straße zu stürzen. Mit Hilfe eines Drahtseils wurde der Ast herausgezogen und sogleich von den Einsatzkräften mit der Kettensäge klein gemacht. Keine halbe Stunde dauerte es, bis die Arbeit erledigt war und die Feuerwehrleute wieder zum Gerätehaus an der Worphauser Straße zurückkehren konnten.

Quelle: Wümme-Zeitung, 16.06.2020

Die Lilienthaler Grundschulen machen unterschiedliche Vorgaben zum Tragen der Bedeckung

Lilienthal. Unter Lilienthaler Eltern ist eine lebhafte Debatte darüber entbrannt, wie es die Grundschulen mit dem Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung halten. Teilnehmer von Gruppen in den sozialen Medien diskutieren darüber, dass die Schulen innerhalb der Gemeinde unterschiedliche Regeln aufgestellt haben. In der Grundschule Worphausen und in der Schroeterschule sollen die Kinder eine Maske tragen, sobald sie das Schulgelände betreten. Auch in den Pausen und beim Toben auf dem Schulhof gilt diese Vorgabe. In Trupermoor und Falkenberg ist es den Kindern ausdrücklich überlassen, ob sie auf dem Pausenhof die Bedeckung aufsetzen oder nicht. Im Unterricht selbst gilt generell eine Masken-Befreiung, weil dort die Mindestabstände durch die Sitzordnung problemlos eingehalten werden können.

Absage der Heimatfrünn

Lilienthal. Die Worphüser Heimotfrünn haben das für den 13. Juni geplante Pizzabacken abgesagt und den Termin aufs nächste Jahr verschoben. Aufgrund der derzeitigen Gegebenheiten könne die Veranstaltung auf dem Lilienhof nicht stattfinden, teilt der Worphauser Verein mit.

Quelle: Wümme-Zeitung, 10.06.2020

Oll’n Handwarkers und Heimotfrünn erinnern an Moorkommissar - Jubiläumstermine verschoben

Lilienthal. Eigentlich hat das Jubiläumsjahr zum 300. Geburtstag von Jürgen Christian Findorff gerade erst begonnen, und doch ist es schon wieder so gut wie vorbei. Denn fast sämtliche zu diesem Anlass geplanten Veranstaltungen mussten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Den Oll’n Handwarkers ut Worphusen un an annere Dörpers und den Worphüser Heimotfrünn war es daher umso mehr ein Anliegen, das Wirken des Moorkommissars hervorzuheben. Dazu trafen sie sich am Worphauser Flaggenmast, um eine Flagge zu Ehren von Jürgen Christian Findorff zu hissen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.