Lilienthal. Aus Sicht der Politiker im Fachausschuss für Bürger- und Innere Dienste spricht nichts dagegen, wenn die Gemeinde den Pachtvertrag mit dem TSV Worphausen vorzeitig bis 2051 verlängert. Einstimmig ging die Empfehlung an den Verwaltungsausschuss raus, die Verlängerung endgültig zu beschließen. Der Sportverein hatte das beantragt, weil er nur so Ansprüche auf Fördergelder für die Sanierung seiner Sportstätten stellen kann. Voraussetzung ist nach den Statuten des Landkreises, dass die Vereine langfristig über die Anlagen verfügen. Der aktuelle Pachtvertrag ist noch bis 2043 gültig.

Quelle: Wümme-Zeitung, 2. Dezember 2020

Spende des Freundeskreis

Bastelvormittage, Laterne laufen oder Waffeln backen - diese und andere Aktionen kann der Freundeskreis des Kindergartens Worphausen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht ausrichten. Trotz aller Widrigkeiten haben die Unterstützer ihrer Einrichtung eine Freude bereitet: Für den Außenbereich stehen dank ihrer Spende jetzt Bänke zur Verfügung, auf denen die Kinder in Gruppen sitzen können. Zwölf  Trapezbänke und ein Sitzpavillon hat der Freundeskreis unter Vorsitz von Inken Habelmann und der 2. Vorsitzenden Nicole Oetjen kürzlich übergeben. Möglich war dies auch, weil sich die ortsansässigen Firmen Worpsweder Perle Brüning GbR und Jablinski Holzbau engagierten. Der Zimmereibetrieb fertigte die Möbelstücke auch an. "Wir freuen uns wirklich diebisch über die Bänke und das großartige Engagement des Freundeskreises", sagt Kindergartenleiterin Tina Matyssek. Um dem Kindergarten auch weiterhin mit Aktionen und Sachspenden zur Seite zu stehen zu können, freut sich der Freundeskreis jederzeit über neue Mitglieder oder Spenden. Infos findet man auf www.worphausen.de unter der Rubrik "Vereine".

Quelle: Wümme-Zeitung, 28.11.2020

In Worphausen entsteht eine zusätzliche Halle – auch die Dorfgemeinschaft nebenan profitiert

Lilienthal. Auf diesen Moment hat die Worphauser Ortsfeuerwehr lange gewartet. Neun Jahre ist es her, dass erste Überlegungen für die Erweiterung des Feuerwehrhauses angestellt wurden. Am Freitagvormittag folgte nun endlich der erste offizielle Spatenstich an der Worphauser Landstraße. Der Hallenanbau soll Platz für die beiden Einsatzfahrzeuge bieten, die die Worphauser im nächsten und übernächsten Jahr erwarten. Auch zeitgemäße Umkleide- und Sanitärräume für die 42 Feuerwehrmänner gehören zur Planung. Gleichzeitig soll das direkt anschließende Dorfgemeinschaftshaus angepackt werden. Fenster werden ausgetauscht, eine neue Heizung kommt auch, die auch die Räume der Feuerwehr versorgt.

Eheleute Neumann spenden Baum

Am so genannten Spitzen Kiel zwischen Haupt- und Klosterstraße wird der Lilienthaler Baubetriebshof an diesem Dienstag den traditionellen Weihnachtsbaum aufstellen. Am Tag zuvor stand die gut acht Meter hohe Edeltanne noch im Vorgarten von Helmut und Ursel Neumann. Die Eheleute aus Worphausen hatten in der WÜMME-ZEITUNG gelesen, dass die Gemeinde noch händeringend nach einer Baumspende sucht. Und da traf es sich gut, dass die Neumanns ihr rund 20 Jahre altes Exemplar ohnehin loswerden wollten. Nachdem die Tanne bei einer Vorbesichtigung für gut befunden wurde und klar war, dass der Abtransport keine Probleme bereiten dürfte, rückten die Bauhofleute an. Der Teleskoplader hielt den Stamm an einer Kette hoch, während Torben Gusek die Motorsäge ansetzte. Und so dauerte es keine 20 Minuten, bis der Baum in der Luft schwebte und dann über die Hecke hinweg in den mitgebrachten Anhänger bugsiert wurde – fertig zum Abtransport von der Straße Zur Semkenfahrt mit Zwischenstopp auf dem Bauhofgelände am Wolfsberg im Gewerbegebiet Moorhausen. Helmut Neumann freut sich, dass seine Edeltanne, die er einst als kleinen Weihnachtsbaum mit Wurzelballen gekauft und nach dem Fest eingepflanzt hatte, nun ein Blickfang an prominenter Stelle im Lilienthaler Ortskern wird. Der Gemeinde ist ebenfalls geholfen. Anders als in den Vorjahren hätte sie sonst ohne Tanne da gestanden. Neben dem Baum der Neumanns kommt noch ein weiterer Baum bald festlich geschmückt zur Geltung: Auch vor dem Rathaus wird an diesem Dienstag eine Tanne aufgestellt, die zuvor in Falkenberg stand.

Quelle: Wümme-Zeitung, 24.11.2020

Bauernhofanlage in Worphausen

Die Worphüser Heimotfrünn haben sich an der Pflanzaktion der Freiwilligenagentur Lilienthal beteiligt. Auf den Grünflächen rings um den Lilienhof in Worphausen sprießen jetzt zusätzlich junge Bäume und Sträucher. Die Worphüser Heimotfrünn beteiligten sich an der Pflanzaktion, die die Freiwilligenagentur anlässlich der Nachhaltigkeitswoche gestartet hatte. Vergangene Woche wurden die bestellten Jungbäume ausgeliefert. Unter Federführung von Fachmann Hendrik Grotheer wurden sie auf der Bauernhofanlage in die Erde gesetzt. Vier neue Pflanzbereiche zieren nun den Lilienhof, die der Bauernhofanlage in Zukunft ein noch schöneres Bild geben werden.

Quelle: Wümme-Zeitung, 19.11.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.