Fernseher vermutlich implodiert

Lilienthal-Worphausen. Bis gestern Morgen kurz vor 3 Uhr saß ein 33jähriger in seinem kleinem Mietshaus am Graspad vor dem Fernseher. Als er zur Toilette ging, hörte er einen lauten Knall und sah, wie eine Stichflamme aus dem TV-Gerät die Wohnzimmereinrichtung in Brand setzte. Der Mann stürzte aus dem Haus und alamierte die Feuerwehr. Als die Brandschützer mit sieben Fahrzeugen und etwas 50 Einsatzkräften der Ortswehren aus Lilienthal/Falkenberg, Worphausen und Sankt Jürgen an der Unglücksstelle eintrafen, brannte das Gebäude bereits in ganzer Ausdehnung, teilte die Polizei mit. Die Löscharbeiten dauerten gut eineinhalb Srunden, danach betsand für das Haus akute Einsturzgefahr. Die genaue Schadenshöhe staht noch nicht fest.

Quelle: Wümme Zeitung, 26. November 2003, Peter Erdmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen