Halo-Erscheinung in Lilienthal

Die Lilienthalerin Andrea Schwarz hat am 15. November 2020 über Worphausen zwei Nebensonnen fotografiert.Ein bisschen mehr Sonnenschein wäre schon schön in diesen trüben November-Tagen, denn nach dem herrlichen Wetter am vergangenen Sonntag ist man auf den Geschmack gekommen. Ganz viel Glück hatten an diesem Tag jene, die sogar drei Sonnen gesehen haben. Unsere Leserin Andrea Schwarz gehört dazu und hat von dem Phänomen am Himmel des Lilienthaler Ortsteils Worphausen sogar ein Foto gemacht. Wie Normann Stenschke von der Olbers-Gesellschaft in Bremen erläutert, handelt es sich bei den sogenannten Nebensonnen rechts und links der Sonne um einen optischen Effekt, der durch Brechung der Sonnenstrahlen in Eiskristallen der Wolken hervorgerufen wird. Die Wolken müssen sich dabei in einer größer Höhe von etwa zehn Kilometern befinden, sodass die Temperaturen dort deutlich unter dem Gefrierpunkt liegen. Derartige Effekte werden laut Kai-Oliver Detken von der Astronomischen Vereinigung Lilienthal als Halo-Erscheinung bezeichnet und sind gar nicht mal so selten.

Quelle: Wümme-Zeitung, 18.11.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.