Positive Bilanz der Heimotfrünn

Worphausen. Die Worphüser Heimotfrünn verzeichnen eine positive Mitgliederentwicklung. Auf ihrer Jahreshauptversammlung bedankte sich der Vorsitzende, Axel Miesner, bei allen Aktiven im Verein für das überaus umfangreiche ehrenamtliche Engagement. Nur so können den Mitgliedern und Gästen interessante Veranstaltungen angeboten werden.

Dass die Mitgliederzahlen steigen, zeige, dass man mit neuen Angeboten in die richtige Richtung gehe. Der schöne Sommerabend mit dem Pizza backen und der kurzweilige Filmabend wurden sehr gut besucht und haben damit die klassischen Angebote wie Backtage, Kaffee und Kuchen auf dem Flett, die Tagesfahrt, den plattdeutschen Gottesdienst sowie die Textilwerkstatt gut ergänzt. Die Kinder hatten auch im letzten Jahr wieder ihre Freude am Ferienspaß und dem Laterne laufen. Ein Highlight waren die 30. Plattdeutschen Kulturtage, die über die gesamte Zeit von Antke Bornemann federführend organisiert und durchgeführt wurden.

Tagesfahrt nach Hitzacker

Der Verein investierte in eine neue Heizung sowie in die Skulptur „Jan & Anna“ und ist jetzt Mitglied des Landschaftsverbandes Stade. Dass sich die Dorferneuerung positiv auf den Lilienhof auswirkt, zeigte sich bereits beim Zuschuss für die neue Heizung. Hier gilt dem Amt für Regionalentwicklung, der Gemeinde Lilienthal sowie dem Landkreis Osterholz ein Dank für die Unterstützung. Dem Bericht des Vorsitzenden schlossen sich die der Gruppen an sowie die Vorstellung der Tagesfahrt nach Hitzacker und in das Wendland, die eine Biosphärenkreuzfahrt und den Besuch eines Rundlingdorfes umfasst.

Anschließend wurden langjährige Mitglieder für ihre 40-beziehungsweise 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Nach der Versammlung klang der Abend gemütlich aus.

Quelle: Wümme-Zeitung, 3. März 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen