Worphauser Grundschüler nahmen an einem kindgerechten Lehrgang des DRK teil

Lilienthal-Worphausen. Begeisterung pur. Zwei Worte, die auf den Punkt bringen, was die Drittklässler der Grundschule Worphausen nach 16 Stunden Unterricht in Erster Hilfe empfinden. Was sie dabei aber auch alles gelernt haben! "Helm abnehmen, Druckverband anlegen, stabile Seitenlage", sprudelt es aus ihnen heraus. Und am liebsten würden sie sofort noch einmal ganz praktisch vorführen, was dabei zu beachten ist.

Worphausen (PFA). Mit einer zünftigen Party will die Tennissparte des TSV Worphausen am kommenden Sonnabend, 6. Oktober, die Freiluftsaison 2007 beenden. Die Veranstaltung, zu der alle aktiven und passiven Mitglieder ins Vereinsheim an der Querreihe eingeladen sind, soll um 19 Uhr beginnen. Ausrichter, so wurde im Vorfeld verraten, sind die Damen der Sparte, die es sehr geheimnisvoll machen, denn der Abend steht unter dem Motto "Überraschungen".

Quelle: Wümme Zeitung, 3. Oktober 2007

Worphauser Niels-Stensen-Haus schließt zum 30. September seine Türen

Lilienthal-Worphausen. Das Niels-Stensen-Haus an der Worphauser Landstraße schließt zum Ende diesen Monats seine Pforten. Nach rund 40 Jahren als Einrichtung der katholischen Erwachsenenbildung. Nicht ohne Nebengeräusche. "Die Schließung ist durch einen Sozialplan zwar sozial abgefedert worden, dennoch hätte das Haus zumindest mittelfristig eine Zukunft gehabt", sagte gestern Dr. Werner Eichinger.

Das Theater auf dem Flett zeigt "Die Wirtsfru Mirandolina"

Lilienthal-Worphausen. An Verehrern mangelt es Mirandolina nicht. Gleich vier Herren buhlen um die Gunst der Wirtin, die ihrerseits ein wortgewandtes, aber durchaus charmantes Spiel mit den Männern treibt. Obwohl das Theaterstück "De Wirtsfru Mirandolina" bereits 1752 von Carlo Goldoni geschrieben wurde, hat sich an den dargestellten Typen wenig verändert.

Worphauser küren Herbstmajestäten

Lilienthal-Worphausen. In den vergangenen vier Jahren waren die Frauen des Schützenvereins Worphausen dominant. Jetzt durchbrach Holger Schnaars diese Serie. Der Schießmeister des Schützenvereins Worphausen von 1954 wurde neuer Herbstkönig.

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information