Gerüchte über Bebauung des Ruinengrundstücks in Worphausen

Lilienthal-Worphausen. Steht den Worpswedern eine neue Supermarkt-Diskussion ins Haus? Wenn, dann dürfen ihre Politiker diesmal nur mitreden, aber nicht entscheiden. In der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses berichtete Dr. Hans Ganten (UWG) von Gerüchten, dass auf dem Trümmergrundstück des vor knapp zehn Jahren abgebrannten Gasthofs "Dreyers Reeg", das bis heute nicht abgeräumt ist, ein Supermarkt geplant sei.

Das Ruinengrundstück liegt auf Lilienthaler Gebiet am Rand von Worphausen. Bürgermeister Stefan Schwenke erklärte, in seiner Verwaltung sei von derartigen Plänen nichts bekannt, man werde sich aber bei den Kollegen in Lilienthal erkundigen. Hermann Backhaus, der Leiter des Bau-Fachbereichs, ergänzte, laut Baugesetzbuch sei eine Gemeinde verpflichtet, bei derartigen Plänen sich mit ihren Nachbargemeinden abzustimmen, da diese eventuell davon betroffen sein könnten. Das geschehe im Rahmen der Beteiligung öffentlicher Träger.

Über mögliche Ansiedlungsabsichten eines Supermarktes ist im Lilienthaler Rathaus nichts bekannt, so Bürgermeister Willy Hollatz gestern auf Nachfrage. "Wir hatten lediglich die Nutzungsmöglichkeiten grundsätzlich geprüft - das war vor vier Jahren."

Quelle: Wümme Zeitung, 15. November 2008 

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information