DFB-Mobil war zu Gast bei den Trainern des TSV Worphausen

Übungsleiter in Worphausen bekamen Anregungen für altersgerechtes Training. Das so genannte DFB-Mobil machte kürzlich Station beim TSV.

Lilienthal-Worphausen. Wie kann einTrainer bei seinen Schützlingen Begeisterung wecken? Welche Übungen sind für welche Altersstufe sinnvoll? Über solche Fragen grübelt so mancher Fußballübungsleiter. DerDeutsche Fußballbund (DFB) möchte mit einer Qualifizierungsoffensive Antworten liefern. Mit 30 „DFB-Mobilen“ fahren seit Mai Verbands-Mitarbeiter durch das Bundesgebiet. Vor Ort schulen sie die Vereinstrainer.Kürzlich war das DFB-Mobil zu Gast beim TSV Worphausen.

 

Foto
Die Worphauser E- und F-Junioren waren mit Begeisterung beim Probetraining des DFB-Mobils dabei.

Der Workshop bestand aus zwei Bausteinen. Zunächst luden die DFB-Experten Lennart Neß und Edmund Timm zum Demonstrationstraining mit den E- und F-Junioren des TSV Worphausen. Die ortsansässigen Übungsleiter wurden nicht nur zum Zugucken verdammt, sondern aktiv eingebunden. Zwischen Stangen und Kegeln bekamen sie neue Impulse für die Arbeit mit dem Nachwuchs. Die Knirpse waren von den Übungen ebenso angetan wie die Vereinstrainer. Der DFB ruft seinen Trainern im Rahmen der Info-Tour das Grundgerüst für eine erfolgreiche Trainingseinheit ins Gedächtnis. Dazu zählt laut DFB eine klare Gliederung in Aufwärmen, Hauptteil und Schlussteil. Wichtig seien Aspekte wie kurze Wartezeiten, Vormachen, Ballkontakte und kleine Spielgruppen.

Nach dem gut 90-minütigen Praxisteil mussten die Übungsleiter im Vereinsheim die Schulbank drücken. Dabei reichte die Themenpalette von Trainingsplänen bis hin zur Integration von Migranten und der Frauenfußball-Weltmeisterschaft. Der DFB erhofft sich durch die Frauen-WM einen Boom des Mädchenfußballs. In Worphausen ist die Resonanz noch verhalten. Der TSV Worphausen gründete eineinhalb Jahren eine Mädchen-Spielgemeinschaft mit dem TSV Sankt Jürgen. Für die neue Saison sucht das Mädchenteam noch Mitstreiterinnen

In Interessierte können sich unter Telefon 0 47 92 / 95 45 27 informieren

 

 

Quelle: Wümme Zeitung, 16. August 2009 

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information