100 Tage Freie Schule: Schüler bringen Trecker, Kuscheltiere und Schriftzeichen als Themen in den Unterricht ein

Lilienthal-Worphausen. "Was, schon 100 Tage?" Das müssen die Schüler der Freien Schule Moorende erstmal überprüfen. Von den Sommerferien bis Weihnachten, abzüglich Herbstferien und Wochenenden - das sollen wirklich schon die ersten 100 Schultage gewesen sein? Stimmt nicht ganz, wenden sie ein. Sie gucken genau hin, das wird schnell klar. Und sie haben ihre Regeln, die ihnen wichtig sind. Da kann man sich mit kleinen Ungenauigkeiten nicht einfach durchmogeln.

Gewerkeschau zeigt neue Errungenschaft der Oll'n Handwarkers

Lilienthal-Worphausen. Nicht nur altes Handwerk zu erhalten, sondern es auch zu pflegen, ist eines der Prinzipien der Oll'n Handwarkers ut Worphusen. Der Verein hat in den vergangenen Jahren in seinem Handwerkermuseum schon einige alte Berufszweige ausgestellt. Das Handwerk der Hutmacher, Seiler und Schuhmacher lebt hier wie auch das historische Fernmeldehandwerk fort. Jetzt kann der Verein auch eine Druckerpresse sein eigen nennen. Besucher hatten jetzt Gelegenheit, das 4,5 Tonnen schwere Gerät zu bewundern.

Veranstaltung zu Regionalbus-Linien

Lilienthal-Worphausen. Ideen geäußert, wie Lüninghausen, Frankenburg, Kleinmoor und Klostermoor besser an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen werden können, wurden in Beckers Gasthaus viele. Vor den Verantwortlichen des Zweckverbands Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) fanden sie aber keine Gnade. Deshalb soll jetzt weiter überlegt werden.

Manufaktur-Pasta im Angebot

Lilienthal-Worphausen. Antonett Briese hatte sich einen Traum erfüllt. Vor 13 Jahren machte sie sich mit einer Nudelmanufaktur selbstständig. Sie fuhr damals nach Italien, erwarb in Como eine professionelle Nudelmaschine und legte los. Seitdem landen Antonett Brieses Worphauser Pasta-Sorten mit dem Demeter-Siegel auf so manchem Teller. Jüngst auch beim Kölner Tatort-Kommissar Freddy Schenk. Antonett Briese hatte den Schauspieler Dietmar Bär auf der Nürnberger Bio-Messe kennen gelernt und ihm ein Paket mit ihren Produkten zukommen lassen.

Kritik an Interessengemeinschaft und Planungsausschuss

Lilienthal-Worphausen. Beim Kauf des Hauses oder bei der Wahl des Mietobjekts spielt die Nähe zum ÖPNV eine wichtige Rolle. Gerade weil das ein ausschlaggebender Standortfaktor ist, hat sich, wie berichtet, in Worphausen eine Gruppe gebildet, die gegen die Pläne der Interessengemeinschaft (IG) 670 ist.

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information