Lilienthal-Worphausen. Am frühen Montagmorgen kam es gegen 06:55 Uhr auf der Lüninghauser Straße in Lilienthal zu einer seitlichen Berührung zweier sich begegnender Lkw. Ein 47 Jahre alter Mann aus Worpswede befuhr mit einem Klein-Lkw die Lüninghauser Str. in Richtung K8. Als ihm ein anderer Lkw begegnete, kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde der Außenspiegel des Lkw des Worpsweders beschädigt. Der Unfallverursacher, dabei soll es sich ebenfalls um einen kleinen Lkw handeln, setzte seine Fahrt unbekümmert fort, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern. Da zum Unfallzeitpunkt andere Verkehrsteilnehmer in der Nähe waren, erhofft sich die Polizeistation Lilienthal Hinweise unter Telefon 04298/92000.

Quelle: POLIZEIINSPEKTION VERDEN / OSTERHOLZ, 20. Januar 2014

Die „Oll’n Handwarkers ut Worphusen“ wollen ihr Handwerkermuseum auf dem Lilienhof an der Landstraße um eine Bauhütte erweitern. In dem neuen Gebäude wollen die Museumsleute nicht nur alte Maschinen und altes Werkzeug ausstellen, sondern auch Gewerke im „richtigen Einsatz“ zeigen. Mittelfristig will der Verein an neuer Stelle das Drechslerhandwerk, die Zimmerei, die Holzschuhmacherei und die Stellmacherei präsentieren. Außerdem sollen Teile der ehemaligen Falkenberger Mühle dort einen Platz finden. Entsprechende Fördergelder hat der Verein für seine zehn mal 17,5 Meter große Bauhütte erfolgreich eingeworben. Rund 150 000 Euro kostet das neue Gebäude ohne Endausbau. Das Vorhaben wurde gemeinsam mit anderen Projekten in das Leader-Programm der Europäischen Union „Kulturlandschaften Osterholz“ aufgenommen, sodass die Finanzierung gesichert ist. Entgegen der ursprünglichen Planung werden jetzt 60 Prozent der Baukosten aus dem Leader-Programm bestritten, den Rest übernehmen der Landkreis und seine Mitgliedsgemeinden.

Internet tot – Worphauserin genervt / EWE reagiert erst am Freitag

Lilienthal. Seit knapp zwei Wochen ist das Festnetz-Telefon in der Wohnung von Anke und Joachim Thölken tot. Jeder Versuch, am Computer bis ins Internet vorzudringen, scheitert seitdem auch. Das nervt Anke Thölken von Tag zu Tag mehr. Fast täglich hat sie den Telefon- und Internetversorger EWE-Tel per Handy angerufen und um Abhilfe gebeten – vergeblich. Die Worphauserin landete dauernd im Callcenter des Konzerns. Was sie noch mehr frustrierte: Keiner der vielen Anrufe brachte sie weiter. Das änderte sich erst, als sie am Freitagmorgen die Redaktion der WÜMME-ZEITUNG informierte.

Worphausen. Eine Verletzte und 9000 Euro Schaden sind das Resultat eines Unfalls, der sich nach Angaben der Polizei am Freitag gegen 9.55 Uhr auf der Worphauser Landstraße in Richtung Worpswede ereignete. Ein 26-jähriger Autofahrer musste seinen Wagen stark abbremsen, weil Rehe über die Fahrbahn wechselten. Die nachfolgende 47-jährige Audi-Fahrerin schaffte es gerade noch, ihren Wagen zum Stehen zu bringen. Das gelang dem dahinter fahrenden 47-jährigen Busfahrer nicht. Dessen schweres Gefährt krachte in den Audi. Der war anschließend nicht mehr fahrbereit, die Fahrerin musste ins Krankenhaus.

Quelle: Wümme-Zeitung, 06. Januar 2014

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information