Worphüser Heimotfrünn blicken auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück / Jubiläumsfest im Mai


Von Mitarbeiterin
Donata Holz

Lilienthal-Worphausen. Auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr konnten die Worphüser Heimotfrünn zurückblicken, als sie sich jetzt zu ihrer Jahreshauptversammlung auf dem Lilienhof trafen. Seit 25 Jahren besteht der Verein nun schon, der die Museumsanlage in Worphausen aufgebaut hat. Neben vielen anderen Plänen wird das Jubiläumsfest in diesem Jahr ein Höhepunkt für den Verein sein, dessen Vorsitzender Hinrich Tietjen bei den Wahlen wieder einmal bestätigt wurde.

Im Einmündungsbereich zur Lüninghauser Straße war es am Sonntag plötzlich spiegelglatt



Vom Mitarbeiter
Klaus Göckeritz

Lilienthal-Worphausen. Das Auge freut sich und der Sicherheit kommt es auch zugute. Als Material von Rad- und Fußwegen kommt es vor und manchmal auch als Pflasterung innerörtlicher Plätze. Häufig veranlasst es Autofahrer, durchaus gewollt, den Fuß vom Gas zu nehmen. Offenbar haben die roten Pflastersteine aber einen Nachteil. Im Winter wird es auf ihnen gefährlich glatt.Eine Erfahrung der schmerzlichen Art hat auch unser Leser Heinz Hastedt gemacht. Am Sonntagmorgen war der Hüttenbuscher mit seinem Auto in Worphausen unterwegs.

Worphauser Schulbibliothek hat jetzt ein freundliches Domizil



Vom Mitarbeiter
Klaus Göckeritz

Lilienthal-Worphausen. Jeden Tag vor der Glotze rumlümmeln? Immer nur Serien reinziehen, Comics konsumieren oder sich vom Musiksender zudröhnen lassen? Schön und gut, muss aber nicht unbedingt sein. Es gibt doch Alternativen. Das gute alte Buch etwa, das mit Hilfe des Zauberlehrlings Potter derzeit wieder eine Blüte erlebt. In der Worphauser Schulbibliothek stehen noch ganz andere spannende Bände.

Neue Organisation

Worphausen soll schon bald drei Schutzeinrichtungen bekommen

Lilienthal-Worphausen. Wartehalle oder Wartehäuschen? Egal, was es letztendlich wird: Fest steht, dass die wartenden Fahrgäste der Buslinie Worpswede-Bremen an der Worphauser Landstraße/Ecke Lüninghauser Straße schon bald wieder ein Dach über dem Kopf bekommen sollen. Das hat nicht nur die Verwaltung versprochen, sondern das haben die Mitglieder des Lilienthaler Planungsausschusses während ihrer jüngsten Sitzung auch einstimmig beschlossen.

Der fahrbare Tante-Emma-Laden steuert auch Worphausen an: 300 verschiedene Produkte in den Regalen

Lilienthal-Worphausen."Heinrich, willst Du nicht noch das Rätselheft mitnehmen?", zeigt Ida Segelken auf den Zeitungsständer neben der Tür. Der 71-Jährige greift noch mal ins Portemonnaie und zählt die Münzen auf den Ladentisch. "Und vergessen Sie ihren Plastikbeutel nicht", erinnert ihn Kerstin Sobel. Ein paar Schritte, dann ist das Ehepaar zu Hause - mit dem Einkauf für ein paar Tage.

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information