Landjugend Worphausen/Worpswede beteiligt sich an 72-Stunden-Aktion

Lilienthal-Worphausen. Sie sahen aus, als wären sie im Auftrag des Herrn unterwegs. Sie waren aber im Auftrag der Niedersächsischen Landjugend unterwegs, und zwar vom Sankt Jürgensland nach Worphausen. Marita Behrens und Thomas Murken von der Landjugend Sankt Jürgen waren die Agenten, die, stilecht mit schwarzem Schlapphut und Sonnenbrille ausgestattet, der Landjugend Worphausen/Worpswede ihre Aufgabe für die 72-Stunden-Aktion übergaben.

Lilienthal-Worphausen. (erd). In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte ein in der Worphauser Landstraße abgestelltes Auto aufgebrochen. Daraus entwendeten die Diebe ein Radio mit Navigationssystem, einen Fotoapparat und einen CD-Wechsler im Gesamtwert von 1500 Euro, teilte die Polizei mit.
Quelle: Wümme-Zeitung 07.06.2003

Ausflug mit den "Heimatfrünn"

Lilienthal-Worphausen. Die "Worphüser Heimotfrünn" laden zu einer Tagesfahrt zum Freilichtmuseum am Kiekeberg ein. Am Sonnabend, 19. Juli, geht es um 9 Uhr vom Niels-Stensen-Haus aus los in Richtung Harburger Berge zu einer "Zeitreise durch die Kulturgeschichte der norddeutschen Region". Nach ihrer Ankunft besichtigen die Besucher die Anlage, die durch ihre vielen historischen Bauernhäuser beeindruckt. Wer an der Tagesfahrt zum Preis von 17 Euro teilnehmen möchte, sollte sich unter den Telefonnummern 04792/7927 oder 04792/7679 anmelden. An der Fahrt können auch Nichtmitglieder teilnehmen.

Quelle: Wümme-Zeitung 30.05.2003

Johann Thölken und Elke Böschen neue Majestäten des Worphauser Königshauses

Lilienthal-Worphausen. Spannend ging es am Sonnabend auf dem Schießstand in Worphausen zu. Schließlich drehte es sich um die Frage, wer das Königshaus für die nächsten zwölf Monate anführt und in das Jubiläumsjahr leiten wird. Im Verlauf der Proklamation im Festzelt wurden alle Fragen beantwortet.

Lilienthal-Worphausen. (erd). Die Polizei beschuldigt zwei 16-jährige Bremer, gemeinsam mit einem entkommenen Komplizen am Freitagmorgen auf dem Gelände des Niels-Stensen-Hauses insgesamt 13 geparkte Fahrzeuge aufgebrochen und beschädigt zu haben. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Zeugen hatten gegen 3 Uhr die Ordnungshüter verständigt und den Beamten auch eine genaue Täterbeschreibung gegeben.

Quelle: Wümme-Zeitung 30.05.2003

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information