Sozialverband in Worphausen legte Veranstaltungsplan vor

Lilienthal-Worphausen. Ehrungen wurden während der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Worphausen des Sozialverbandes Deutschland ausgesprochen. 25 Jahre gehören Christel Bunger, Gesine Gerdes und Karl Hellemann der Organisation an. Zehn Jahre sind Gerda Böttjer, Wilma Kuhlmann, Edeltraut Mahnken, Maria Liebig, Dieter Hilker, Gerd Mahnken und Hans Dieter Thoden dabei.

Selbstständigkeit des Sozialverbandes in Worphausen war in Gefahr / Kück erneut gewählt

Lilienthal-Worphausen. Beinahe hätte der 180 Mitglieder starke Ortsverband Worphausen des Sozialverbandes keinen geschäftsführenden Vorstand gehabt und wäre dann in einen anderen Ortsverband eingegliedert worden. Doch das konnte verhindert werden, weil sich der bisherige erste Vorsitzende, Hinrich Kück, überreden ließ, noch einmal zu kandidieren.

Mitarbeiter der Bildungsstätte entwerfen neues Konzept / Bistum Hildesheim gesprächsbereit

Lilienthal-Worphausen. Mitte Oktober erhielt Professor Dr. Stefan Scheld, Leiter des Niels-Stensen-Hauses, Post vom Bistum Hildesheim. Die Botschaft: Die katholische Kirche muss sparen. Auf Grund einer katastrophalen Haushaltslage sei eine kurzfristige Umstrukturierung in vielen Bereichen notwendig. In einem Reformpapier, genannt "Eckpunkte 2020', kündigte das Bistum die Schließung des Niels-Stensen-Hauses zum nächsten Jahr an.

Schützenverein Worphausen wird 50 Jahre alt

Lilienthal-Worphausen. Die Jahreshauptversammlung der Worphauser Schützen stand im Zeichen eines bevorstehenden Jubiläums, berichtet Andreas Segelken von dem Treffen im Vereinslokal Gerdes Landhaus. "Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus", hatte auch Vorsitzender Jochen Lindhorst vor den etwa 70 Mitgliedern in seiner Begrüßung betont. Dabei geht es um die Feierlichkeiten rund um das 50-jährige Vereinsjubiläum, das in diesem Jahr angemessen begangen werden soll. Die Vorbereitungen laufen schon seit vielen Monaten auf Hochtouren, so der Vorsitzende.

Worphausen (erd). Tödlich verletzt wurde am Mittwochnachmittag auf der Landesstrasse 133 - kurz vor der Abzweigung nach Grasberg - ein großer Mischlingshund. Das Tier wurde vom Auto eines aus Lilienthal kommenden Grasbergers erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo der Vierbeiner vom Fahrzeug eines Lilienthalers überrollt. An den PKW entstand ein Schaden von ca 1400 Euro.

Quelle: Wümme Zeitung, 30. Januar 2004

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information