Worphauser Schützen legen Festschrift zum 50-jährigen Bestehen vor

Lilienthal-Worphausen. "Wo gestern noch die Hochzeitsgäste tanzten und sich Kohlfahrergruppen grünes Gemüse und reichlich Pinkel und Kasseler einverleibten, wird scharf geschossen?" Dies soll es in Worphausen gegeben haben und ist in einer Festschrift überliefert, die aus einem ganz besonderen Grund in einer Auflage von 600 Stück erschienen ist. Der Schützenverein feiert sein 50-jähriges Bestehen und aus diesem Grund blicken die Schützen natürlich auch auf die Anfänge zurück.

Elke Gefken führt nach dem Tod des Ehemanns mit Unterstützung ihrer Kinder das Däumlingsdorf weiter / Besucher sind willkommen

Lilienthal-Worphausen. Jetzt strahlt es wieder in neuer Pracht: Das Däumlingsdorf an der Lüninghauser Straße ist renoviert worden und im Garten von Elke Gefken sind Besucher willkommen.

Seit 1985 hatte Hinrich Gefken, der im Januar verstorben ist, Gebäude aus der Umgebung im verkleinerten Maßstab nachgebaut. Als erstes fertigte der gelernte Maurer damals ein Modell eines Fachwerkhauses im Niedersachsenstil, das im Mittelpunkt des Däumlingsdorfes zu bewundern ist. Die grüne Balkenkonstruktion ist mit lehmfarbenen Kacheln ausgefüllt, das Dach dick mit Reet eingedeckt.

Worphausen (erd). Ein 17-Jähriger aus Grasberg war am Mittwochnachmittag mit einem Krad auf der Moorender Straße unterwegs, obwohl er keine Fahrerlaubnis hatte. Die Polizei stoppte den jungen Mann, weil er mit Tempo 60 gefahren sein soll. Bei der Kontrolle zeigte er den Beamten lediglich seinen Mofa-Führerschein.

Quelle: Wümme Zeitung, 17. April 2004

Jugendfußballer des TSV Worphausen besuchten Küstenstaat

Lilienthal-Worphausen. Den gestiegenen Ansprüchen nach Abenteuer und Erlebnis trägt der TSV Worphausen seit Jahren Rechnung. Nach Spanien (2002) und Italien (2003) besuchte der Fußball-Nachwuchs in den Osterferien erstmalig in der Vereinsgeschichte den noch jungen Staat Kroatien. Bei 25 Jugendlichen und vier Betreuern weckte das Land Neugierde und hinterließ bleibende Eindrücke.

Worphausen (erd). In den Worphauser Kindergarten an der Straße Am Sande sind Unbekannte über die Osterfeiertage eingedrungen. Wie die Polizei mitteilte, stahlen die Diebe einen Computer, einen Radio-CD-Player sowie einen Sitzsack und eine geringe Menge Bargeld. Der Sachschaden beträgt rund 2000 Euro, da die Täter bei ihrem Einbruch auch die Außentür der Kindertagesstätte erheblich beschädigt hatten.

Quelle: Wümme Zeitung, 16. April 2004

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information