Britta Bolte lotet im Niels-Stensen-Haus Grenzen zwischen Innen und Außen aus

Lilienthal-Worphausen. Vor der Entwicklung technischer Hilfsmittel wie Licht- oder Elektronenmikroskop hätte Britta Bolte ihre Kunst anders ausrichten müssen. "Haut" wäre vielleicht ihr Thema geblieben, diese Grenze zwischen Innen und Außen, "schützende" und gleichzeitig "bewohnte" Hülle. Was einem "unbewaffneten Auge", wie es die Biologen nennen, aber gefehlt hätte, wäre der Blick auf die zelluläre Ebene gewesen. Auch den wirft sie mit ihren Bildern im Niels-Stensen-Haus.

Worphausen. (ol). Bei der Altpapiersammlung in Worphausen kam es am Sonnabend gegen 9.50 Uhr zu einem tragischen Unglücksfall. Von den drei Aktiven aus Lilienthal und Quelkhorn, die in der Worphauser Landstraße per Trecker und Anhänger unterwegs waren, stürzte nach Polizeiangaben der Quelkhorner aus ungeklärter Ursache vom Anhänger und wurde vermutlich von einem Hinterrad überrollt. Er wurde ins Osterholzer Kreiskrankenhaus gebracht. Dem 24-jährigen Fahrer des Treckers wurde wegen des Verdachts auf Restalkohol eine Blutprobe entnommen.

Quelle: Wümme Zeitung, 6. Dezember 2004

Landkreis. Axel Miesner, Kreistagsabgeordneter, teilt uns mit, dass der Schulausschuss des Kreistages am 09.11.2004 beschlossen hatte, der Gemeinde Lilienthal aus Mitteln der Kreisschulbaukasse € 37.500,00 zur Verfügung zu stellen.
Mit diesen Mitteln, ergänzt um weitere € 37.500,00 der Gemeinde Lilienthal, soll das Dach der Turnhalle in Worphausen saniert werden.

Quelle: Axel Miesner, Kreistagsabgeordneter, 11. November 2004

Worphauser Grundschulverein möchte Eltern informieren

Lilienthal-Worphausen. Das Buch in der Grundschule Worphausen bekommt eine ganz besondere Bedeutung, denn geplant sind gleich zwei Veranstaltungen zum Thema. So sollen am Montag, 29. November, um 20 Uhr Vertreter der Buchhandlung Schatulle aus Osterholz-Scharmbeck einen kostenlosen Informationsabend bestreiten, der um 20 Uhr beginnt. "Es werden Kinderbücher für Mädchen und Jungen von fünf bis elf Jahre vorgestellt", verrät Angelika Berg vom Worphauser Schulverein. Exemplare können auf einem Büchertisch eingesehen werden. Übrigens: Eingeladen sind nicht nur die Eltern, sondern auch andere Interessierte.

Miss Bremen 2004 kommt aus Lilienthal / Ihr größter Wunsch: Eine Modelkarriere

Lilienthal-Worphausen. "Davon habe ich seit meiner Kindheit geträumt." Sarina Schmidts große braune Augen strahlen. Ja, so sieht jemand aus, dem ein Riesenwunsch erfüllt wurde. Einer, der sich mit allem Geld der Welt nicht kaufen lässt. Sarinas Traum von Kindesbeinen an: Model werden. Und nun das: Am Wochenende wurde die 16-jährige Lilienthalerin - das nähere Umland wurde hier mal kurzerhand eingemeindet - zur Miss Bremen gekürt. Öffnet sich da nicht eine Tür?

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information