Worphausen(erd). Unbekannte ließen am Montagabend von einem Hofgrundstück an der Lüningseer Straße einen Motorroller vom Typ "Vespa" mitgehen. Der Diebstahl ereignete sich laut Polizei zwischen 20 und 20.45 Uhr. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro.

Quelle: Wümme Zeitung, 26. Mai 2004

Verdiente Schützen beim Worphauser Kommers ausgezeichnet

Lilienthal-Worphausen. Jonny Otten, Reinhard Behrens und Jochen Lindhorst schüttelten im Verlauf des Kommersabends des Schützenvereins Worphausen viele Hände. Grund hierfür waren auch die zahlreichen Ehrungen. Bernhard Grotheer erhielt das Ehrenkreuz in Bronze des Deutschen Schützenbunds und Karsten Lindenstrauß das Ehrenkreuz am Bande des Bezirksverbands Osterholz. Heinz Bartling und Herbert Meyerdierks freuten sich über den Ehrenbrief des Nordwestdeutschen Schützenbundes. Die goldene Nadel des Bezirksverbands tragen zukünftig Holger Schnaars, Axel Miesner und Jochen Lindhorst. Die silberne Nadel ziert ab sofort Sabine Bialkowski, Rosi Teckentrup und Christiane Böschen.

Worphauser Schützen proklamieren ihre Majestäten: Henning Schnaars ist neuer König / Stimmungsvoller Kommersabend

Lilienthal-Worphausen. Dieses Schützenfest wird den neuen Majestäten vermutlich in besonderer Erinnerung bleiben. Schließlich feiern die Worphauser in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen und da werden auch Henning Schnaars und Gunda Lindenstrauß einen hervorgehobenen Platz in der Vereinsgeschichte einnehmen. Die Proklamation und der anschließende Festball waren der Höhepunkt der viertägigen Feierlichkeiten.

"Wir nach vier" richten auf dem Lilienhof ein Fernmeldemuseum ein / Technik funktioniert noch heute

Lilienthal-Worphausen. "Das ist doch Musik!" ist Gerhard Stark begeistert, als der alte Fernschreiber im mooreichenen Gehäuse von 1937 rattert. Er sendete einst geschriebene Informationen über Lochstreifen zum Siemens-Blattschreiber T 37, dem Vorgänger vom Fax. Doch auch wenn seine Dienste heute nicht mehr gebraucht werden, in der Museumsscheune der "Oll'n Handwarkers ut Worphusen un annere Dörper" darf das alte Gerät noch einmal arbeiten. Im Dachgeschoss des Fachwerkhauses in Worphausen kann das Museum während der historischen Handwerkermarktes am Sonnabend, 29. Mai, von 10 bis 18 Uhr und am folgenden Sonntag von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Worphausen (das). Zu seinem mittlerweile fünften Handwerkermarkt lädt der Verein "Oll'n Handwerkers ut Worphusen un annere Dörper" für Sonnabend, 29. Mai, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 30. Mai, zwischen 11 und 18 Uhr auf den Lilienhof in Worphausen ein. Neben Vorführungen alter Handwerkerberufe gibt es ein Straßencafé mit leckerem Kuchen, eine Rundfahrt im historischen Ackerwagen sowie eine Ausstellung von Skulpturen aus Mooreichen- und Olivenbaumwurzeln eines Wilstedter Künstlers.

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information