Keine Versicherungsprämien mehr für den Lilienhof

Lilienthal-Worphausen. So haben sich die Worphüser Heimotfrünn die Auswirkungen ihres Antrags wohl nicht vorgestellt: Nicht nur, dass ein Zuschuss für die Modernisierung der Brandmelderanlage auf dem Lilienhof abgelehnt wurde, gleichzeitig strich der Finanzausschuss auf seiner jüngsten Sitzung auch noch die Übernahme der Versicherungskosten durch die Gemeinde.

Worphauser Jubiläumsschützenfest klingt mit der Preisverteilung aus

Lilienthal-Worphausen. Beim Jubiläumsschützenfest wurden nicht nur die neuen Majestäten gekürt. Zum Festprogramm gehörten auch zahlreiche Wettbewerbe um Preise und Pokale. Zur Preisverteilung mit Vizekönigsbierausschank begrüßte der erste Vorsitzende Jochen Lindhorst jetzt viele Mitglieder und Gäste. Bei guter Stimmung gingen sehr viele Preise an die erfolgreichen Schützinnen und Schützen, berichtete im Nachhinein Andreas Segelken.

Geschichte zum Anfassen: Handwerkermarkt mit neuem Fernmeldemuseum lockte Pfingsten die Besucher an

Lilienthal-Worphausen. "Das ist schön. Mensch, ist das schön. Das wollte ich schon immer mal machen", zeigte sich eine Besucherin total begeistert und legte den Hörer des historischen Telefons ans Ohr, während sie mit der Kurbel des Holzkastens die Verbindung herstellte. Auf reges Interesse stieß das neue Fernmeldemuseum auf dem Lilienhof, auf dem zu Pfingsten wieder die "Oll'n Handwarkers ut Worphusen un annere Dörper" historisches Handwerk demonstrierten. Und zu dem gehört eben auch das Fernmeldehandwerk.

Worphausen (erd). Unbekannte drangen in der Nacht zum Sonntag in der Straße Sonnenblick durch die Terrassentür in ein Wohnhaus ein. Nach Auskunft der Polizei durchsuchten die Einbrecher sämtliche Räume und entwendeten Bargeld, Schmuck sowie Elektrogeräte. Die Höhe des Schaden steht noch nicht fest.

Quelle: Wümme Zeitung, 7. Juni 2004

Worphausen (erd). Bei einem Einbruch in die Worphauser Schützenhalle erbeuteten Diebe in der Nacht zum Montag eine geringe Menge Bargeld. Dabei gingen mehrere Türen zu Bruch. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf zirka 2000 Euro.

Quelle: Wümme Zeitung, 26. Mai 2004

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information