Worphausen (PFA). Auch im Jahre 2005 soll es in der Gemeinde Lilienthal wieder die "Plattdeutschen Kulturtage" geben. Ausgerichtet werden sie auf dem Lilienhof in Worphausen. Während am 13., 14. und 15. Oktober jeweils ab 20 Uhr wie in den Vorjahren "Theater auf dem Flett" angesagt ist, soll es dann am Sonntag, 16. Oktober, ab 15 Uhr auf dem Flett so richtig gemütlich werden. Bei Kaffee und Butterkuchen steht die plattdeutsche Sprache im Mittelpunkt. Zu hören sind dann wieder Geschichten in plattdeutscher Sprache. An diesem Nachmittag will man auch ein wenig zurückblicken, denn immerhin gibt es diese Kulturtagen inzwischen zum 17. Mal.

Quelle: Wümme Zeitung, 26. Juli 2005

Ingo Wendelken: Straßen-Teilsanierung ist ausreichend

 

Lilienthal-Worphausen. Mitte August rücken die Baufahrzeuge an. Dann wird die Westerweder Straße asphaltiert. Ganz zum Ärger vieler Anwohner. Denn aus ihrer Sicht hätte eine Teilsanierung ausgereicht und der dörfliche Straßencharakter wäre dadurch erhalten geblieben. Sie hatten deswegen eine Petition eingereicht, die der Verwaltungsausschuss abgelehnt hat. Auch Tage später ist das aus Sicht von FDP-Ratsherr Ingo Wendelken eine Fehlentscheidung.

Worphausen (OL). Als eine Polizeistreife in der Nacht zum Sonnabend gegen 2.30 Uhr auf der Worphauser Landstraße einen Autofahrer stoppte, ergriff der Fahrer zu Fuß die Flucht. Nach längerer intensiver Suche, bei der auch die Diensthundeführer der Polizei Verden im Einsatz waren, konnte der Geflüchtete allerdings gestellt werden. Es war laut Polizeibericht ein 23-jähriger Worpsweder. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet.

Quelle: Wümme Zeitung, 11. Juli 2005

Sankt Jürgen und Worphausen bilden jetzt einen SPD-Distrikt

Lilienthal-Worphausen. Das ausgesprochen große Interesse lasse hoffen, schreibt Wolfgang Holst und meint damit die gute Resonanz bei der Gründungsversammlung des neuen SPD-Distrikts "Lilienthal II - Außenbereich". Dort wurde nämlich jetzt das vollzogen, was man sich bereits vor geraumer Zeit vorgenommen hatte: die Fusion der beiden Distrikte Worphausen und Sankt Jürgen.

Tennissparte im TSV Worphausen besteht seit 25 Jahren

Lilienthal-Worphausen. Als die Tennisspieler den Entschluss gefasst hatten, eine eigene Sparte zu gründen, bestand der TSV Worphausen bereits rund 40 Jahre. Im Juni 1980 stellte Udo Völcker das Projekt Tennis vor, und das Interesse war so groß, dass die Versammlung in den großen Saal von Gerdes Landhaus verlegt wurde. Jetzt feierte die Sparte ihr 25-jähriges Bestehen.

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information