Zwölf Worphauser Vereine beteiligen sich am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

 

Lilienthal-Worphausen. "Unser Dorf hat Zukunft" lautet das Motto des 22. Landeswettbewerb in Niedersachsen - das finden auch die Worphauser für ihren Ortsteil. Sie machen mit bei dem erstmals auch vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund unterstützen Landeswettbewerb, der zunächst auf Kreisebene ausgetragen wird.Dafür haben die Worphüser Heimotfrünn über die Gemeinde einen ausführlichen Antrag beim Landkreis Osterholz eingereicht.

Lüninghausen aus der Vogelperspektive
Lüninghausen aus der Vogelperspektive

Erarbeitet wurde der Antrag zusammen mit den zwölf ortsansässigen Vereinen. Die Vergangenheit bildet die Basis für die Zukunft. Der Antrag geht deshalb auch auf die Gründung Worphausens 1764 durch den königlichen Moorkolonisator Jürgen Christian Findorff ein. Im Zuge der Kolonisation wurden von Findorff die Dörfer Lüningsee (1763), Lüninghausen (1764), Westerwede (1764), Moorende (1778), Mooringen (1778), Schrötersdorf (1805) und Neu Mooringen (1808) gegründet. 1937, ein historisches Datum, mussten sich die einzelnenen Dörfer zur Großgemeinde Worphausen zusammenschließen.Die Kriegszeit ließ die Entwicklung stoppen: So konnte der geplante Neubau einer Schule erst 1962 umgesetzt werden. Aber auch in anderen Gebieten entwickelte sich Worphausen weiter: Es wurden Wohnraum und Baugebiete für Flüchtlinge geschaffen - die 50er und 60er Jahre gelten in Worphausen als die Aufbauzeit: Es entstanden Einzelhandelsgeschäfte und Handwerksbetriebe; bereits 1962 wurde in Worphausen ein Flächennutzungsplan vom damaligen Rat verabschiedet; viele Vereine gründeten sich.1974 bedeutet das Ende der Selbstständigkeit. Im Rahmen der Gemeindegebietsreform wurde zusammen mit den Kommunen Heidberg, Sankt Jürgen und Seebergen und Lilienthal die Gemeinde Lilienthal mit damals 15 500 Einwohnern gegründet. Entscheidungen für Worphausen werden seitdem im Lilienthaler Rathaus getroffen.Im Vorwort des Niedersächsischen Ministeriums für den ländlichen Raum und Landwirtschaft heißt es unter anderem zum Wettbewerb: Bei den dörflichen Strukturen handelt es sich um die infrastrukturellen Einrichtungen, die die materielle Basis für die Lebensqualität im Dorf darstellen. Die sozio-kulturellen Stärken im Dorf bilden die Grundlage für die Identifikation der Bevölkerung mit dem Ort. Darüber hinaus bildet die Gestaltung des Dorfes im öffentlichen und privaten Bereich den äußeren Rahmen für die Entwicklung als Lebensraum. Der Titel "Unser Dorf hat Zukunft" soll zum Ausdruck bringen, dass es künftig nicht mehr nur um Gestaltung, sondern mindestens ebenso um die Entwicklung und deren Nachhaltigkeit geht. Die Bürger können und sollen sich dabei einbringen.In Worphausen übernehmen das vornehmlich die Vereine, die sich an dem Wettbewerb beteiligen, also letztlich die Bürger. Denn von derzeit 2287 Einwohnern haben die Vereine insgesamt 2619 Mitglieder (inklusive Doppelmitgliedschaften und Bürgern, die aus anderen Gemeinden kommen). Einig sind sich die Antragssteller, dass die Vereine mit über 100 Veranstaltungen über das Jahr verteilt und über das alltägliche Vereinsleben hinaus für ein abwechslungsreiches Angebot für Jung und Alt sorgen. Zur Infrastruktur stellen sie fest: Durch das Vorhandensein und die günstige Lage von Kindergarten und Schule sowie die kulturellen und sportlichen Einrichtungen in der Ortsmitte ist Worphausen ein beliebter Standort für Familien. Diese Stärke gilt es zu nutzen. Ziel ist es nicht zuletzt, die Einrichtungen weiterhin auszulasten, deshalb werden die Neubaugebiete bewusst im Kernort Worphausens erschlossen sowie zur Landschaft und zum Dorfrand hin durch Pflanzungen abgeschirmt.

Quelle: Wümme Zeitung, 22. September 2005 

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information