Klassenfahrt ins Kinder- und Jugendhotel Schloss Boitzenburg / Nachmittags Zauberei gelernt

Lilienthal-Worphausen. Eine Klassenfahrt und das kombiniert mit Unterricht - ganz schön langweilig. Allerdings nicht im Fall der Viertklässler der Grundschule Worphausen: Zum einen kam das Freizeitprogramm nicht zu kurz - es fand vormittags statt - und zum anderen wurde nicht ein übliches Schulfach unterrichtet: Nachmittags wurden die Mädchen und Jungen in die Geheimnisse der Zauberei eingeführt.Die Klassenfahrt führte nach Brandenburg.

Viel Spaß bei Nassem Gericht und Kindernachmittag

Lilienthal-Worphausen. Wegen der vielen Regenschauer seien die Schausteller vom 52. Worphauser Schützenfest sicherlich etwas enttäuscht, aber der Schützenverein und der Festwirt seien im Großen und Ganzen mit dem Verlauf zufrieden. Dieses Fazit zogen am Sonntagnachmittag Vorsitzender Jürgen Böschen und Ehrenvorsitzender Jochen Lindhorst. Auch der dritte Festtag sei von einer harmonischen Atmosphäre geprägt gewesen, erklärten Böschen und Lindhorst.

Worphausener müssen ihre Majestät im nächsten Jahr aus West Palm Beach abholen

Lilienthal-Worphausen. Selten waren die Mitglieder des Schützenvereins Worphausen so "aus dem Häuschen" wie am späten Sonnabendnachmittag. Wie immer ging es auch jetzt beim Schießen auf den Königsadler sehr spannend zu. Als dann aber der Rumpf zu Boden fiel, war die Sensation perfekt: Der neue Schützenkönig hieß Rolf Wendelken, und der war extra aus Florida zu dem 52. Schützenfest angereist. Bei dem Krönungszeremoniell meinte der Vorsitzende Jürgen Böschen, dass man den König zum nächsten Schützenfest wohl aus seinem Wohnort West Palm Beach abholen müsse. Ob sich nun eine Abordnung oder eine größere Delegation dorthin begeben werde, müsse man sehen.

Wettkampf um Pokalehren

Worphausen. Auch das diesjährige Schützenfest des Schützenvereins Worphausen war mit einem Pokalschießen für Schützen, Firmen und Vereine verbunden. Die Übergabe der Trophäen nahm Schießmeister Holger Schnaars am Sonntagmittag vor. Bester Einzelschütze war Sven Müller vom TSV Borgfeld mit 52,0 Ringen.

Schützenkönig Rolf Wendelken ist gebürtiger Worpsweder

Lilienthal-Worphausen. Der neue Worphausener Schützenkönig Rolf Wendelken wohnt zwar in West Palm Beach in Florida, er ist aber ein gebürtiger Worpsweder. Als er vor fünf Jahren seine Schwester Loni und Schwager Heinrich Bartling besuchte, nahmen ihn die beiden passionierten Mitglieder des Worphausener Schützenvereins natürlich auch mit zum Schützenfest. Dort fühlte er sich so wohl, dass er beschloss, künftig alljährlich zu diesem Volksfest in seine alte Heimat zurückzukehren. Im Jahr 2002 reiste er erneut über den großen Teich zum Schützenfest und wurde dort auch Mitglied im Schützenverein.

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information