Erster Einsatz vom Mobil des Landessportbundes beim Spielefest in Worphausen

Lilienthal-Worphausen. Die Kinder und Jugendlichen in Worphausen hatten gleich zwei Mal Glück: Zum Spielefest auf dem Sportplatz "Am Sande" beim Worphauser Kindergarten erwartete sie strahlendes Sommerwetter und außerdem stand dort das Sportmobil des Landessportbundes mit einer bunten Palette an Spielen und Sportgeräten zum Ausprobieren. Darunter war zum Beispiel eine riesige blaue, luftgefüllte Schlange zum Balancierenüben, Diabolos, Jonglierkeulen und Einräder. Auch Stelzen, Hulla-Hoop-Reifen oder Pedalos standen bereit und luden zum Sich-damit-Bewegen ein oder ein überdimensionales "Vier gewinnt" zum geistigen "Wettkampf".

Kindergarten Worphausen will vom Spendengeld Wipptiere anschaffen

 

Lilienthal-Worphausen. Über einen unverhofften Geldsegen darf sich der "Kindergarten Worphausen" freuen. "Wir waren total überrascht und konnten das zuerst nicht glauben. Natürlich können wir das Geld gut gebrauchen", freute sich Kindergartenleiterin Ute Brettschneider. Als Geldboten waren Hochzeitsbitter Albert Schöttle, Kutschfahrer Hinni Kück und Bräutigam Andreas Gerdes, der am 15. Mai mit seiner Ehefrau Rosemarie den 50. Hochzeitstag feiern wird, erschienen, um Brettschneider einen Scheck in Höhe von 440 Euro zu überreichen.

Worphausen (FR). Der ausgesprochen aktive Schulverein der Grundschule Worphausen und die Fußballjugend des Turnund Sportvereins Worphausen veranstalten am Sonntag, 11. Juni, von 11 Uhr bis 17 Uhr gemeinsam ein Spielefest auf dem Sportplatz am Worphauser Kindergarten. Unter dem Motto "Sport, Spiel, Spaß für Jung und Alt" wird das Sportmobil vom Landessportbund präsentiert. Zum Ausprobieren werden unter anderem Jonglierkeulen, Stelzen und Einräder angeboten. Für die Besucher gibt es Würstchen, Kuchen und Getränke. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Wümme Zeitung, 8. Juni 2006

Worphauser Bushaltestellen stellen Gefahr für die Kinder dar

Lilienthal-Worphausen. Muss erst Schlimmes passieren, bevor gehandelt wird? Diese Frage stellen Worphauser Elternvertreter in einem gemeinsam formulierten Brief, der inzwischen an die zuständigen Stellen im Landkreis und in der Gemeinde geschickt wurde. Dabei geht es um die zahlreichen Fahrschüler, deren Sicherheit die Eltern in Worphausen als besonders gefährdet ansehen.Als besondere Gefahrenpunkte werden die Haltestellen in Höhe des Niels-Stensen-Hauses, der Lüninghauser Straße und in Westerwede genannt.

Engagement für die Worphauser Heimotfrünn und das Brauchtum wird gewürdigt

Lilienthal-Worphausen. Hinrich Tietjen, Vorsitzender der Worphüser Heimotfrünn, wurde gestern von Landrat Dr. Jörg Mielke das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens auf dem Lilienhof verliehen. Zahlreiche Gäste saßen an festlich geschmückten Tischen, lobten und beschenkten den Worphauser für seine lange ehrenamtliche Tätigkeit.

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information