Hier sehen Sie aktuelle und ehemalige Neuigkeiten aus Worphausen

Land fördert Vorzeigeprojekt

Das Niels-Stensen-Haus öffnet sich für die Dorfbewohner: Ein Neubau soll nicht nur seniorengerechte Wohnungen schaffen, sondern auch Gemeinschaftserlebnisse.

Lilienthal. Noch ist das Café des Niels-Stensen-Hauses nicht geöffnet, doch es wirkt einladend. Das soll es auch sein, nicht nur für die Mitarbeiter und Bewohner des Hauses, in dem Menschen mit Behinderungen leben und arbeiten. Es wird auch den Worphausern offenstehen, die auf einen Klönschnack bei Kaffee und Kuchen vorbeikommen. Abschottung? Nein danke! Das Niels-Stensen-Haus öffnet sich der Dorfgemeinschaft immer mehr.

Fundstücke

Mit einem rund 20 Kilo schweren Holzstampfer haben früher Fernmeldetechniker im Winter zugefrorene Deckel von Kabelschächten gelöst.

Lilienthal. Technik ohne Ende. Apparate, Elektro-Mechanik, Bleikabelmuffen, Schaltschränke, Wählscheiben. Ein Paradies für Liebhaber historischer Fernmeldetechnik. Aber was hat dieses Ding aus Holz zwischen all dem Metall, den Drähten und Telefonen zu suchen, da oben in der Museumsscheune der „Oll'n Handwarkers ut Worphusen un annere Dörpern“? Das knapp einen Meter hohe Objekt mit den beiden seitlichen Griffen beflügelt die Fantasie. Keine Knöpfe, keine Öffnung, wozu nur diente es? Zum Bodenverdichten?

Fundstücke

Ein Holzstiel mit dickem Holz am Lederriemen sorgte eins für den richtigen Dreh und Schwung bei der Kornernte. Auf dem Lilienhof in Worphausen ist ein solcher Flegel noch zu sehen.

Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei

Die Janusz-Korczak-Geschwisterbücherei in Worphausen ist eine Bibliothek, aber gleichzeitig noch viel mehr. Hier finden Geschwister von Menschen mit Behinderung einen Ort für ihre Fragen.

Mülleimerbrand und Astbruch

Erst brannte in der nach zu Sonnabend in der Ostlandstraße ein Mülleimer, dann mussten Feuerwehrleute noch einen massiven Ast aus einem Baum in Wophausen entfernen.

Lilienthal. Gleich zweimal mussten Kameraden der Lilienthaler Feuerwehren in der Nacht von Freitag auf Sonnabend ausrücken. Zunächst brannte gegen 1.50 Uhr ein Mülleimer in die Ostlandstraße, den die Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg schnell löschen konnte. Um 6.22 Uhr wurde dann die Ortsfeuerwehr Worphausen alarmiert, weil in der Querreihe in rund 10 Meter Höhe ein abgebrochener, massiver Ast aus einem Baum zu fallen drohte. Mit Hilfe der Drehleiter aus Lilienthal konnten die Feuerwehrleute die Gefahr zügig beseitigen.

Quelle: Wümme-Zeitung, 16. Juli 2017

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information