Lilienthal-Worphausen. Das Interesse an den Aktivitäten der Worphüser Heimotfrünn ist im Jubiläumsjahr besonders stark: Dies konnte bei der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung festgestellt werden. Im Bericht des Vorsitzenden Hinrich Tietjen wurde deutlich, dass das vergangene Jahr von Veranstaltungen geprägt war, die eine breite Resonanz gefunden haben.

Alle Veranstaltungen wurden von den Gästen und Mitgliedern gerne besucht: Etwa der unterhaltsame Nachmittag bei Kaffee und Kuchen auf dem Flett, die Saisoneröffnung am 1. Mai, die wie in jedem Jahr mit einem Backtag und Live-Musik verbunden war, der Backtag im August, die Tagesfahrt zum Strohmuseum in Twistringen und zum Japanischen Garten in Mühlen, die Plattdeutschen Kulturtage, bestehend aus einem Theaterstück und einem plattdeutschen Kindernachmittag, der plattdeutsche Gottesdienst zum Erntedank, der Laternenumzug für Kinder und die besinnliche Adventsfeier.

Im vergangenen Jahr haben auf dem Flett des Bauernhauses elf Trauungen sowie der Einschulungsgottesdienst der Grundschule Worphausen stattgefunden. Hinrich Tietjen bedankte sich bei allen aktiven Mitgliedern des Vereins für die ehrenamtliche Unterstützung und das Engagement auf dem Lilienhof. 2016 haben neun neue Mitglieder den Weg zu den Worphüser Heimotfrünn gefunden, sodass am 31. Dezember 401 Mitglieder dem Verein auf der Bauernhofanlage angehörten. Acht von ihnen konnten auf der Jahreshauptversammlung für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Neben den Berichten aus den verschiedenen Gruppen der Heimotfrünn wurde außerdem für die traditionelle Tagesfahrt geworben. In diesem Jahr geht es am 22. Juli ins Holländerstädtchen Friedrichstadt im Kreis Nordfriesland. Ins Leben gerufen werden soll weiterhin eine Kindergruppe, in der Kindern spielerisch die plattdeutsche Sprache nähergebracht werden soll. Die Worphüser Heimotfrünn haben zudem ihren Flyer und ihre Homepage komplett überarbeitet sowie einen Facebook-Auftritt gestaltet.

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Programm mit Veranstaltungen auf dem Lilienhof geben, das sowohl Gäste als auch Mitglieder der Worphüser Heimotfrünn ansprechen soll. Beginnen wird es am heutigen Sonntag, 19. März, um 15 Uhr mit dem Nachmittag auf dem Flett, bei dem bei Kaffee und Kuchen plattdeutsche Döntjes erzählt werden sollen.

Die Worphüser Heimotfrünn bestehen in diesem Jahr 40 Jahre, der Lilienhof besteht 30 Jahre. Der Verein wurde am 8. Mai 1977 gegründet und auf den Tag genau zehn Jahre später wurde das Bauernhaus Lilienhof offiziell eröffnet.

Am Festwochenende vom 29. April bis 1. Mai dieses Jahres wird den Mitgliedern und Gästen eine Feierstunde, ein großer Zapfenstreich mit dem Blasorchester Lilienthal und dem Spielmannszug Lilienthal-Falkenberg und ein plattdeutscher Gottesdienst geboten. Hinzu kommt noch ein Frühschoppen mit dem Shanty-Chor Neustadt und den Mulligan Music Makers, der unter anderem mit Volkstänzen und Kinderattraktionen sowie Vorführungen der Spinngruppe, der Imker und der Jägerschaft abgerundet werden soll. Am 1. Mai wird außerdem Hermann Cronjäger mit der Postkutsche vorfahren.

Quelle: Wümme-Zeitung, 19. März 2017

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information